Royal Enfield Bullet 500 Classic EFI

Ob ich eine möchte? Ja, ich denke schon. Bin Inhaber der Fahrerlaubnis Klasse 1+3 (alte Bundesländer) und vor einer gefühlten Ewigkeit Motorrad gefahren. Mein erstes und Einziges war eine YAMAHA RD 350 YPVS "naked", also ohne Verkleidung und sonstiger Schnickschnack. So eine RD350 will aber richtig gefahren werden und ist nichts für Weicheier wie mich. Um 2000 herum kam ich auf die Vespa ET4 125, ein feiner Roller, erstaunlich gute Qualität, gewöhnungsbedürftige Fahreigenschaften (10" Räder!). Aus der Wohnsituation heraus dann verkauft. 

Per Zufall auf die Marke Royal Enfield gestoßen und später dann auf das recht neue Modell Classic EFI mit neu konstruiertem Motor. Von Puristen als "Retro-Bike" geschmäht. Nun gut, solche Standpunkte findet man wohl bei vielen Leuten (auch bei den Peugeot CC Fahrern!). Wenn die Classic EFI sich so verhält wie ich es mir erhoffe, hat sie durchaus das Zeug für eine langjährige Liaison. Ist sie schnell? Nein, eher nicht. Built for comfort, not for speed. Sie passt also perfekt zu mir. Schaut euch das Video mit der Probefahrt des Classic EFI Besitzers an, der sein neues Schmuckstück mal um den Block zirkelt. Genau so schnurrig stelle ich mir das vor.

Fahrbericht Classic EFI (Europa - Version)

Fahrbericht Classic EFI (U.S. Version)

Der Besitzer einer 2012er Classic EFI black-chrome bei der Probe



Bemalen eines Bullet Tanks von Hand (Ansehen!)

© Michael Grom 2012, 2013, 2014,2015,2016